Honig-Verbrauch in der Slowakei steigt

Nachrichten

Honig-Verbrauch in der Slowakei steigt

13. 09. 2017 13:01

Der Honig-Verbrauch in der Slowakei ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Derzeit liegt er durschnittlich bei 1,2 Kilogramm pro Person. Der lange Winter und starke Frühlingsfröste verursachten in einigen Regionen große Schäden sowohl bei Obst- als auch bei den Honigproduzenten. Der Leiterin des Instituts für Bienenzucht, Tatiana Čermáková, zufolge, sei die diesjährige Produktion regional sehr unterschiedlich. Während im Süden des Landes ausreichend Honig gewonnen wurde, mussten die Imker in den nördlichen bergigen Gebieten ihren Bienen zusätzliche Nahrung bereitstellen. Gute Erträge gibt es aus Sonnenblumen, Akazien und Raps. Wegen Schlechtwetters hingegen sind die Erträge beim Wald- und Tauhonig niedrig. Trotzdem sollte der Honig-Preis nicht steigen, meint Tatiana Čermáková.

Quelle: TASR

Sofia Miklovic, Foto: Flickr.com/Marina Avila

Listen live / Živé vysielanie
??:??