Elektronischer Auszug aus Strafregister

Nachrichten

Elektronischer Auszug aus Strafregister

08. 01. 2019 15:17

Die Ämter müssen sich seit dem ersten Januar Auszüge aus dem Strafregister elektronisch besorgen. Darüber informierte am Montag der Vizepremier für Investitionen und Digitalisierung Richard Raši. Ihm zufolge gehe es dabei um einen weiteren Schritt im Kampf gegen zu viel Bürokratie. Die Ämter erhalten dabei elektronischen Zugang zu einer Plattform mit staatlichen Angaben auf dem Internetportal Oversi. Diese Maßnahme sollte laut Raši jährlich etwa 10 Millionen Euro einsparen. Zugang zu den Auszügen werden nur beauftragte interne Angestellte haben. Jede Anfrage wird erfasst und archiviert. Neben Auszügen aus dem Strafregister dürfen die Ämter beispielsweise auch keine Auszüge aus dem Gewerbe- und Handelsregister verlangen. Für 2019 sind weitere bürokratische Erleichterungen geplant. Die Bürger sollen nicht mehr verpflichtet werden, Bescheinigungen über einen Schulbesuch, Steuerrückstand oder Gesundheits- und Sozialversicherungsrückstand vorzulegen.

Quelle: TASR


Jana Hrbeková, Foto: RSI

Listen live / Živé vysielanie
??:??