Fünf Jahre seit dem Brand von Krásna Hôrka

Tagesthema

Fünf Jahre seit dem Brand von Krásna Hôrka

10. 03. 2017 14:07

Das bekannte nationale Kulturdenkmal - die Burg Krásna Hôrka in der Ostslowakei - ging vor genau fünf Jahren in Flammen auf. Bei dem Brand wurden 352 Sammlungsgegenstände beschädigt oder zerstört. Das Feuer vernichtete auch einen Teil der Ausstellung, die 2011 auf der oberen Burg eröffnet wurde. Es gelang, neunzig Prozent der Sammlung zu retten.

Die Burg entstand im 14. Jahrhundert zum Schutz eines Handelsweges auf dem Platz einer älteren Burgstätte aus dem 13. Jahrhundert. Sie war im Besitz dreier bedeutender ungarischer Geschlechter: Mariássy, Bebek und Andrássy. Seit 1961 ist sie ein nationales Kulturdenkmal der Slowakei und beherbergt ein Museum. Die ständige Ausstellung zeigt das Bauwesen des 13. bis 18. Jahrhunderts und das Leben der ehemaligen Burgeigentümer. Die Sammlungen beinhalten wertvolle Waffen, Handwerkerprodukte, Musikinstrumente, Textilien und Bilder. In der Burgkapelle sieht man den natürlich mumifizierten Körper der Gräfin Žofia Serédy, der Ehefrau eines ehemaligen Burgherrn.

Das verheerende Feuer entflammte am 10. März 2012 gegen 13.30 Uhr, als zwei Jungen eine Zigarette anzünden wollten und dabei das Gras auf dem Burghügel in Flammen setzten. Das Feuer breitete sich auch auf die Burg aus. Bei der Rettungsaktion waren 47 Polizisten, 84 Feuerwehrleute, ein Hubschrauber des Innenministeriums und mehrere Freiwillige im Einsatz. Das Feuer wurde um 21 Uhr gelöscht. Ein Teil der geretteten Sammlungen wurde in den Depots des Museums Betliar untergebracht, ein anderer im Slowakischen Technischen Museum in Košice.

Die Renovierung der beschädigten Objekte begann im Oktober 2012. Zurzeit sind zwei Etappen der Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen. In der ersten wurden Sammlungen und Museumsgegenstände gerettet und das Ausmaß der Schäden dokumentiert. In der zweiten Etappe wurde die beschädigte Dachkonstruktion demontiert. Derzeit läuft die dritte Etappe. Sie ist die umfangreichste und umfasst die Vorbereitung von Projekten und der Projektdokumentationen. Die Erneuerung wird vor allem mit der Rückzahlung von der Versicherung und einer Spendensammlung finanziert. Zu der trug neben vielen anderen auch das Folkloreensemble Krásna Hôrka aus Tokio bei. In diesem sind Japaner vereint, die sich für die slowakische Volkskultur interessieren. Die Burgrenovierung ist auch einer der Punkte der Programmerklärung der slowakischen Regierung vom 13. April 2016. Die Regierung verpflichtete sich, die Erneuerung finanziell abzusichern.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??