Woche der slowakischen Bibliotheken

Tagesthema

Woche der slowakischen Bibliotheken

15. 03. 2017 15:23

Vom 13. bis zum 19. März findet die „Woche der slowakischen Bibliotheken" statt. Die feierliche Eröffnung der landesweiten Veranstaltung fand in der Halle des Evangelischen Kollegiums in Prešov statt, am Ort, wo sich die älteste und umfangreichste historische Bibliothek der Stadt befindet. Ziel des Projektes ist, die Rolle der Bibliotheken als bedeutende Kultur- und Bildungseinrichtungen hervorzuheben sowie auf deren unverzichtbaren Platz in der Gesellschaft hinzuweisen. Der Veranstaltung mit dem Motto „Bibliotheken für alle" schließen sich bereits zum 18. Mal zahlreiche Bibliotheken an. Es handelt sich wirklich um alle Typen von Bibliotheken, von kleinen Gemeindebibliotheken, über größere Stadt-, Bezirks- und Kreisbibliotheken, bis zu den größten akademischen, wissenschaftlichen und Spezialbibliotheken.

All diese Einrichtungen bereiten für ihre Leser eine Menge von Veranstaltungen vor, wie etwa Lesungen für Kleinkinder, aber auch für Schüler, verschiedene Workshops, Ausstellungen, oder aber Begegnungen mit bedeutenden Persönlichkeiten. In manchen Bibliotheken stehen Buchpräsentationen und Erlebnis-Lesungen auf dem Programm.

An der „Woche der slowakischen Bibliotheken", die die Slowakische Bibliotheken-Assoziation und der Verband der slowakischen Bibliothekare und Bibliotheken veranstalten, nimmt auch die Eisenbahngesellschaft der Slowakei teil. Den Fahrgästen in den InterCity-Zügen auf der Strecke Bratislava-Košice werden Bücher verschiedener Genres zum Ausleihen angeboten, um ihnen die Reise noch angenehmer zu machen.

Bereits zum zweiten Mal werden auch die sogenannten Bibliotheks-Patrouillen aktiv. Das heißt, dass man auf den Hut sein muss, denn alle, die beim Lesen erwischt werden, werden mit einem Lesezeichen belohnt.

Viele Bibliotheken setzen aber innerhalb dieser Woche eine freundliche Geste, indem sie ihren vergesslichen Lesern Verzugsgebühren und Mahnkosten erlassen.

Schon traditionsgemäß gipfelt die Woche der slowakischen Bibliotheken mit einer „Nacht mit Andersen". Diesmal findet sie erst am 31. März statt. An diesem Abend laden Bibliotheken ihre jungen Nutzer ein, eine Nacht in ihrer Einrichtung zu verbringen. Im Verlauf des Abends, der Nacht und des folgenden Morgens werden Märchen gelesen und vorgelesen, Kinder machen sich mit der Bibliothek vertraut. Sie wetteifern in Literaturwettbewerben, wählen das beste Buch des vergangenen Jahres und lernen Autoren sowie Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Sport kennen, die ihnen vorlesen oder erzählen. Die Veranstalter hoffen, den Rekord vom Vorjahr zu brechen, als an der abenteuerlichen Nacht über 10 000 Kinder teilnahmen.

In der Slowakei gibt es beinahe 4 000 Bibliotheken mit rund 40 Millionen Büchern.

Quelle: TASR

Ľubica Tvarožková, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??