Slowakische Filme immer beliebter

Tagesthema

Slowakische Filme immer beliebter

11. 06. 2018 12:48

Immer mehr Menschen schauen slowakische Filme. Das Büro Creative Europe Desk Slovensko (CEDS) veröffentlichte zum 15. Mal einen Bericht darüber. Er gliedert sich in 16 Kapitel, in denen unter anderem die Video- und Kinodistribution, Filmuniversitäten, slowakische und ausländische Filmfestivals und preisgekrönte slowakische Filme und Filmemacher behandelt werden. Laut Vladimír Štric, dem Leiter des Büros, falle dieser 65-seitige Bericht aus mehrerlei Hinsicht positiv für die slowakische Kinematografie aus: „Letztes Jahr wurden 27 slowakische Kinofilme gedreht. 21 davon waren Spielfilme und 6 waren Dokumentarfilme. Die Anzahl der Besucher in slowakischen Kinos ist stark gestiegen - um etwa 18 Prozent. Das ist ein enormer Zuwachs, der in Europa meiner Meinung nach einmalig ist. Gleichzeitig sind auch die Zahl der Filmvorführungen und die durchschnittliche Besucherzahl gestiegen. Bei der Besucherzahl ist von einem Zuwachs von circa 16 Prozent die Rede."

Insgesamt besuchten im Jahr 2017 fast 6,7 Millionen Menschen slowakische Kinos. Für die Tickets zahlten die Besucher mehr als 34,5 Millionen Euro. Dies ist die höchste Summe seit die Slowakei selbständig ist. Die größte Überraschung war die Besucherzahl der slowakischen Filme. Fast 1,5 Millionen Menschen schauten sich slowakische Filme an, was Vladimír Štric zufolge ein Rekord ist. Der Grund dafür seien die slowakischen Filmemacher, die angefangen hätten interessante Filme zu drehen. Ein weiterer Grund sei eine größere finanzielle Unterstützung vom Audiovisuellen Fonds. Ebenso hätten Produzenten und Distribuenten verstanden, dass für den Erfolg eines Filmes eine umfassende Medienkampagne wichtig sei.

Im Vergleich zur Vergangenheit wurden außerdem viele slowakische Filme auf internationalen Filmfestivals gezeigt. Die meisten Festivalpreise bekamen Filme wie „Čiara", „Piata loď", „Špina" und „Cez kosti mŕtvych". Der Film „Čiara" (Grenzlinie) des Regisseurs Peter Bebjak erhielt gleich sechsmal den nationalen Filmpreis „Slnko v sieti" (Sonne im Netz) für das Jahr 2017. Einen der Preise bekam er in der Kategorie „Bester Spielfilm" für das Jahr 2017. Ebenso punktete er auf dem Internationalen Filmfestival im tschechischen Karlsbad und auf dem Chicago International Film Festival. Bei dem Streifen handelt es sich um einen Krimi mit Thriller-Elementen, der im Schmuggler-Milieu an der slowakisch-ukrainischen Grenze spielt und auf wahren Begebenheiten beruht.

Quelle: TASR


Naďa Vojtková, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??