Sommerschule der slowakischen Sprache eröffnet

Tagesthema

Sommerschule der slowakischen Sprache eröffnet

07. 08. 2018 13:54

In der Aula der Comenius Universität in Bratislava wurde am Montag bereits zum 54. Mal die Sommerschule der slowakischen Sprache und Kultur Studia Academica Slovaca (SAS) feierlich eröffnet. Die Organisatoren bereiteten für die 156 Schüler aus 33 Ländern der Welt ein reiches Bildungs- und Kulturprogramm vor. Die Ausländer können also nicht nur Slowakisch lernen, sondern auch mehr über das Land, seine Geschichte und Kultur erfahren. Drei Wochen lang können sie an Vorträgen, Seminaren und Präsentationen teilnehmen sowie interessante Orte in der Hauptstadt und den slowakischen Regionen besuchen. Das Hauptthema sind dieses Jahr „Erinnerungen an die historischen Meilensteine des 20. Jahrhunderts in Sprache, Literatur, Kultur und Gesellschaft". Schwerpunkt wird auf die mit einer Acht endenden Jahre gelegt, sagte die SAS-Direktorin Jana Pekarovičová. „Im Rahmen der Sommerschule wollen wir an Jubiläen bedeutender Ereignisse und Persönlichkeiten im tschechisch-slowakischen Kontext erinnern, also vor allem an den 100. Jahrestag der Entstehung der Tschechoslowakei und den 50. Jahrestag der Besatzung der Tschechoslowakei durch Truppen des Warschauer Paktes im August 1968."

Das größte Interesse an dem Programm der Studia Academica Slovaca haben auch dieses Jahr Teilnehmer, die an ausländischen Universitäten die slowakische Sprache und Kultur studieren. Unter den SAS-Schülern sind aber auch Hochschulpädagogen, Fremdsprachen-Lektoren, Übersetzer, Dolmetscher oder Manager. Manche von ihnen spornten familiäre Gründe an, andere haben Wurzeln in der Slowakei. Die meisten sind zwischen 20 und 30 Jahren alt, die älteste Teilnehmerin ist eine 71-jährige Lehrerin aus Paris. Nach Bratislava kamen Vertreter aus verschiedensten Nationen, dieses Jahr sind auch neue Länder vertreten. Jana Pekarovičová: „Neu sind bei uns Schüler aus Ecuador und den Kapverden, schon traditionell haben wir Menschen aus diversen europäischen Ländern hier, aber auch aus China, Japan, Ägypten oder den USA."

Die Ausländer absolvieren 80 bis 120 Sprachstunden und können sich außerdem mit der slowakischen Kunst, Film, Theater, Volkstanz und -musik vertraut machen. Ihre künstlerischen und sprachlichen Fähigkeiten können sie auch im Rahmen kreativer Workshops entfalten.

Quelle: TASR


Jana Hrbeková, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??