Slowakei auf Grüner Woche in Berlin

Tagesthema

Slowakei auf Grüner Woche in Berlin

21. 01. 2019 13:57

Slowakisches Bier, Teigtaschen sowie geräucherten Käse kann man auf der Grünen Woche in Berlin probieren. Zu der internationalen Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau werden mehr als 400.000 Besucher erwartet.

Auf einer der größten Lebensmittel-Messen der Welt gibt es auch Interesse an slowakischen Lebensmitteln. Landwirtschaftsministerin Gabriela Matečná: „Wir müssen mit Qualität und Frische überzeugen. Die Winzer weisen den slowakischen Lebensmittelherstellern und Landwirten den Weg: Sie produzieren hochwertige Produkte in kleinem Umfang. Sie wissen, wie man Qualität im Ausland verkauft."

Deutschland gehört zu den wichtigsten Handelspartnern der Slowakei - nicht nur im Lebensmittelbereich. „Viele wissen nicht, dass die Slowakei für Deutschland ein sehr bedeutender Partner ist", sagt Peter Lizák, der slowakische Botschafter in Deutschland: „Wir haben eine Handelsbilanz von über 27 Milliarden Euro. Das ist eine enorme Summe. Wir sind eines der wenigen Länder, das mit Deutschland eine aktive Handelsbilanz hat. Wir exportieren also mehr nach Deutschland als wir aus Deutschland einführen."

Auf der Messe präsentieren vier Firmen die Slowakei. Die Besucher können beispielsweise Milchprodukte kosten oder Šúľance probieren, typisch slowakische Teigwaren, die Schupfnudeln ähnlich sind und mit Mohn und Butter serviert werden. Aber auch Getränke-Hersteller nutzen die Chance, sich auf der Messe zu präsentieren, wie eine Brauerei aus dem mittelslowakischen Banská Bystrica. Deren Vorstandvorsitzender Branislav Cvik: „Ich als Bierkenner muss natürlich sagen, dass das slowakische Bier außerordentlich gut ist. Wir haben einerseits nicht die Technologie dafür, dass wir panschen könnten, andererseits wollen wir das auch gar nicht. Unser Bier enthält keine Konservierungs- oder E-Stoffe. Es ist als ob Gott persönlich es gemacht hätte."

Auch Piroggen aus der Zips können die Messebesucher in ihrer vollen Vielfalt kosten. Die Teigtaschen gibt es auf der Ausstellung mit 25 süßen und 15 salzigen Füllungen. Sie sind recht beliebt bei den Besuchern, meint Botschafter Lizák: „Sie kennen die Piroggen in dieser Vielfalt, mit all den unterschiedlichen Füllungen nicht. Auch das kann den Besuchern die Slowakei näherbringen."

Die Messe in Berlin ist mit rund 1700 Ausstellern auf einer Fläche von 115.00 Quadratmetern nicht nur eine gute Möglichkeit, um internationale Kontakte zu knüpfen, sondern auch ein kulinarisches Erlebnis. Bis 27. Januar kann man die Messe noch besuchen. Danach werden die slowakischen Stände in Dubai aufgebaut.

Quelle: RTVS


Katrin Litschko, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??