Kontroverse über geplante Erhöhung der Lohnzuschläge

Wirtschaft

Kontroverse über geplante Erhöhung der Lohnzuschläge

05. 12. 2017 15:00

Die Lohnzuschläge für die Nachtarbeit sollten in der Slowakei von aktuell 20 Prozent auf 50 Prozent des Mindestlohnes erhöht werden. Dies verkündete noch Mitte Oktober der Staatssekretär des slowakischen Arbeitsministeriums Branislav Ondruš. Ihm zufolge sei dies ein nötiger Schritt, da die Slowakei zu den Ländern mit dem höchsten Anteil an Nachtarbeit in der ganzen EU gehört. Viele Branchen, zum Beispiel Bäckereien, müssen die Menschen zu motivieren, damit diese bereit wären in dieser Branche zu arbeiten. Laut dem Regierungsvorschlag sollen die Arbeiter auch für die Arbeit an Wocheneden und Feiertagen mehr Geld bekommen. Die Zuschläge für Feiertagsarbeit sollen von 50 auf 100 Prozent des Durchschnittlohnes angehoben werden. Für Wochenendarbeit wird ein neuer Zuschlag von 100 Prozent des Mindestlohnes auf den Stundenlohn fällig.

Lohnzuschläge
Stiahnuť audio súbor


Jana Hrbeková, Foto: TASR

Listen live / Živé vysielanie
??:??