Grand Dame des Chansons: Nachruf auf Hana Hegerová

Grand Dame des Chansons: Nachruf auf Hana Hegerová

Sie war zweifellos die Ikone des tschechoslowakischen Chansons - Hana Hegerová. Am 23. März ist sie in Prag mit 89 Jahren von uns gegangen. Von manchen auch „Edith Piaf aus Prag" genannt, interpretierte sie Stücke von Jacques Brel genauso wie jene von Kurt Weill, Gilbert Bécaud oder Charles Aznavour.

Geboren 1931 in Bratislava als Carmen Farkašová, hätte sie ihr Weg als Tochter eines Bankdirektors eigentlich an die Wirtschaftsuni führen sollen. Dies wurde ihr in der komunistischen Tschechoslowakei allerdings aus ideologischen Gründen verwehrt. So kam sie dann etwas unverhofft dazu, sich ihren Traum von einem Schauspielstudium erfüllen zu können. Ihre Theaterkarriere begann danach in Žilina, bis sie Ende der 1950er-Jahre dem Ruf aus Prag folgte, wo ihre große Reise durch die Welt des Chansons begann.

Hana Hegerova


Jürgen Rendl, Foto: TASR