Olympijské hry 2020
Olympijské hry 2020

“Anomie 21”: Neues Theaterprojekt im Pavol Orszagh Hviezdoslav Stadtheater

“Anomie 21”: Neues Theaterprojekt im Pavol Orszagh Hviezdoslav Stadtheater

Das Theaterprojekt "Anomie 21" besteht aus sieben original slowakischen Stücken, die für das Pavol Orszagh Hviezdoslav Stadtheater in Baratislava unter der kreativen Leitung der Dramatiker Darina Abrahámová, Roman Olekšák und Valerie Schulczová inszeniert wurden. Die Spiele befassen sich thematisch mit den sieben Todsünden. Zugleich widmen sich die Autorinnen und Autoren verschiedenen aktuellen Themen, die die Gesellschaft spalten. Und so werden neben den Sünden auch Klimawandel, Homophobie, Hausgewalt sowie Verschwörungstheorien angesprochen. Fast jedes Spiel hängt auch mit der Pandemie zusammen. Jeden Junisonntag fanden Premieren der neuen Stücke statt. Das letzte - siebte Spiel "Experten" des Autorenduos Valerie Schulzová und Roman Olekšák wurde am 27. Juni aufgeführt. Mehr über das Projekt sowie das Theaterstück "Experten" verrät der Dramaturg und auch einer der Autoren des Projekts Roman Olekšák.

Anomie_21

Lucia Dubravay Trautenberger, Foto: dpoh.sk