EU-Mittel für den Kampf gegen die Corona-Krise

Nachrichten

EU-Mittel für den Kampf gegen die Corona-Krise

09. 04. 2020 14:32

Die Ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten bei der Europäischen Union haben am Mittwoch in Brüssel den Vorschlag der Europäischen Kommission verabschiedet, laut dem nichtgenutzte Gelder aus den EU-Fonds für den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie genutzt werden können. Darüber informierte der Leiter der Ständigen Vertretung der Slowakei Peter Javorčík. Ihm zufolge bedeutet das für die Slowakei 4,1 Milliarden Euro. Diese Gelder können vor allem im Gesundheitswesen eingesetzt werden - für den Einkauf von Schutzmitteln für Ärzte und anderes Gesundheitspersonal, Lungenventilatoren und Test-Sets. Außerdem können sie auch für die Milderung der Auswirkungen auf die Wirtschaft dienen - für die Rettung kleiner und mittlerer Unternehmen und den Erhalt von Arbeitsplätzen. Die Finanzen können auch Wissenschaftlern bei der Entwicklung der Vakzine oder bei Tests helfen, so Javorčík. Der Vorschlag der Kommission ermöglicht die hundertprozentige Teilnahme der EU an allen solchen Projekten. Ebenso wird es möglich sein, die Gelder zwischen einzelnen Fonds und Regionen schnell zu verschieben.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: AP/SITA

Listen live / Živé vysielanie
??:??