Veröffentlichung des Kaufvertrags über Impfstoff Sputnik V

Veröffentlichung des Kaufvertrags über Impfstoff Sputnik V

Das slowakische Gesundheitsministerium hat den Vertrag über den Ankauf von zwei Millionen Dosen des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V veröffentlicht. Der von Ex-Premier Igor Matovič (OĽANO) initiierte Kauf Anfang März war der Auslöser der Regierungskrise und einer Welle von Rücktritten, einschließlich jener von Matovič und des damaligen Gesundheitsministers Marek Krajčí (OĽANO). Der Vertrag sei maximal günstig für den Verkäufer, weil alle Risiken - samt unerwünschter Nebenwirkungen des Impfstoffes - der Käufer tragen muss, sagte der Arzt und Anwalt Peter Kováč gegenüber der Presseagentur TASR. Der Kontrakt in einem Wert von knapp 20 Millionen USD sei bis Februar 2024 gültig. Eine Veröffentlichung des Vertrags wurde wiederholt von Präsidentin Zuzana Čaputová, Justizministerin Mária Kolíková und der Opposition gefordert. Kolíková machte darauf aufmerksam, dass die Vertragsveröffentlichung auch eine Bedingung für das Inkrafttreten des Vertrags darstelle.

Quelle: TASR

Sofia Miklovic, Foto: TASR