MS vo futbale 2022
MS vo futbale 2022

Schlechtere Wirtschaftsprognose für die Slowakei

Schlechtere Wirtschaftsprognose für die Slowakei

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD erwartet, dass sich das Wachstum der slowakischen Wirtschaft im nächsten Jahr deutlich verlangsamen wird. Eine hohe Inflation wird zu einem Rückgang der Reallöhne, des verfügbaren Einkommens und des privaten Konsums führen. Anhaltende Unterbrechungen der Lieferketten und ein Rückgang der Auslandsnachfrage werden sich negativ auf den Export auswirken. Die OECD prognostiziert, dass das Bruttoinlandsprodukt der Slowakei in diesem Jahr um 1,6 Prozent wachsen soll. 2023 wird sich das Expansionstempo auf 0,5 Prozent verlangsamen und 2024 wieder auf 2,1 Prozent beschleunigen. In der bisherigen Prognose vom Juni dieses Jahres prognostizierte dabei die OECD der slowakischen Wirtschaft auch für 2023 ein Wachstum auf dem Niveau von 3,4 Prozent. Das Investitionswachstum wird laut OECD robust bleiben, da die staatlichen Investitionen durch den Geldzufluss aus EU-Mitteln gestützt werden. Das Defizit der öffentlichen Finanzen soll laut der Prognose in diesem Jahr 3,4 Prozent des BIP erreichen, im nächsten Jahr 5 Prozent.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: TASR

Živé vysielanie ??:??

Práve vysielame