Neuerscheinung: Max Reinhardt und Bratislava

Tagesthema

Neuerscheinung: Max Reinhardt und Bratislava

13. 02. 2020 13:03

Der Regisseur und Impresario Max Reinhardt zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des europäischen Theaters Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Er war ein Theatermagier, meint der slowakische Theatertheoretiker Miloš Mistrík: "Das war ein Regisseur, der große Vorstellungen für Zuschauermassen gemacht hat - bildliche, metaphorische, sehr schöne, die Menschen haben es gemocht, mit hervorragenden Schauspielern - er war ein Spitzenregisseur europäischen Theaters."

Mistrík ist Herausgeber einer zweisprachigen deutsch-slowakischen Neuerscheinung, die am Mittwoch im Slowakischen Nationaltheater präsentiert wurde. Das Buch "Max Reinhardt und Bratislava" wurde anlässlich des Jahres des slowakischen Theaters vom Institut für Theater- und Filmwissenschaft der Slowakischen Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Wiener Theatermuseum herausgebracht.

Max Reinhardt war vor allem in Wien, Berlin und in den USA tätig, doch seine Laufbahn ist auch mit Bratislava verbunden. Miloš Mistrík: "Wir wollten sein Wirken in Bratislava und Umgebung festhalten, die Österreicher hatten das nicht erfasst. Es war nirgendwo zu finden, so haben wir uns drangemacht. Allein unsere Kräfte hätten für dieses Thema wohl nicht gereicht, denn wir wollten auch die Tätigkeit in seinen jungen Jahren in Wien und Berlin mit einbeziehen. Deshalb haben wir sehr gebildete und kluge Menschen aus Österreich, Deutschland und Frankreich gefunden und was wir schon kannten, um deren Kenntnisse ergänzt. "

Max Reinhardt kam 1873 im niederösterreichischen Baden zur Welt. Ein paar Jahre zuvor zogen seine Eltern, die Goldmanns, aus der slowakischen Stadt Stupava nach Wien um. In der Sommersaison 1893 kam er nach Bratislava, um im Theater Aréna auf dem rechten Donauufer zu spielen. In den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts trat sein Theater in der Josefstadt im historischen Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters auf. Auch später kehrte Reinhardt mehrmals nach Bratislava zurück. Man wollte im Buch auch das damalige Leben in der Stadt festhalten. Wie Mistrík bemerkt, war Petržalka ein Ort der Unterhaltung, Kultur und Spaziergänge.

Der Theaterexperte bestätigt, dass die Stadt nur eine kurze Episode im Leben von Max Reinhardt blieb. Seine künstlerischen und unternehmerischen Aktivitäten in Wien, Salzburg, Berlin und in den USA hätten das, was er in Bratislava leistete, übertroffen. Diese Episode sei jedoch ein Mosaikstein seines Lebens.


Quelle: TASR

 

Jana Hrbeková, Foto: Wikimedia

Listen live / Živé vysielanie
??:??