Boris a Brambor
Boris a Brambor

Tag des weißen Stockes

Tag des weißen Stockes

Am Donnerstag (15.10.) wird in der Slowakei an den Tag des weißen Stockes erinnert. Der weiße Stock ist ein essentielles Schutzzeichen und Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen auf den Straßen der Städte und Gemeinden. Bereits zum elften Mal werden die slowakischen Polizisten an ausgewählten Fußgängerüberwegen die Fahrer darauf aufmerksam machen, dass sie auf blinde Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen sollen. Laut Tomáš Vrábel von der Abteilung der Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums wurde diese Aktion schon ein untrennbarer Bestandteil der Arbeit der Verkehrspolizei. Ihm zufolge sei es heute für Blinde und Sehschwache noch anspruchsvoller, sich im Straßenverkehr zu orientieren, da die immer häufiger vorkommenden Elektromobile kaum zu hören sind. Die Veranstaltung wird u. a. von Innenminister Roman Mikulec (OĽaNO) unterstützt, der auch auf die populären Elektroroller als eine weitere potentielle Gefahr für Sehbehinderte hingewiesen hat. Wie der Vorsitzende der Union der Blinden und Sehschwachen der Slowakei, Branislav Mamojka, informierte, müsse jeder Sehbehinderte eine imaginäre Stadtkarte im Kopf haben, die von gewissen Kontrollpunkten generiert werde. Eines der Ziele der Union während des Tages des weißen Stockes sei es, die Menschen darauf aufmerksam zu machen, was für Sehbehinderte eine Barriere darstellen kann. Im Rahmen des Tages will die Union Informationsmaterialien zu diesem Thema im sozialen Netzwerk veröffentlichen.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: TASR