Queer Stories – Über Kunst und Identität in zentralen Randlagen

Kultur

Queer Stories – Über Kunst und Identität in zentralen Randlagen

04. 01. 2019 13:29

Im Kunstraum Tranzit in Bratislava läuft gerade eine Ausstellung mit dem Titel „Queer Stories." Das Wort „queer", das den lesbischen, gay, bisexuellen, Trans- und Intergender-Aktivismus und akademischen Diskurs bezeichnet, blickt auf eine fast dreißigjährige Geschichte zurück. Die internationale Gruppenschau befasst sich dabei in erster Linie mit dem Thema der „Queer-Identität". Diese ist nachwievor als soziale Kategorie in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt und kaum präsentiert, wobei sie oft mit stereotypem Denken und sozialer Ausgrenzung verbunden ist. Die Ausstellung präsentiert Künstlerinnen und Künstler, deren schöpferische Praxis auf künstlerischer Forschung basiert und die mit Queer-Geschichten, Geschichten aus feministischer Perspektive und persönlichen Geschichten arbeiten. Zusammengestellt hat die Ausstellung die in Wien lebende Kuratorin Christiane Erharter, die uns bei einem Besuch in der Galerie auch erzählte, was für sie „queer" bedeutet. 

queer stories
Stiahnuť audio súbor

Jürgen Rendl, Foto: Queer Stories

Listen live / Živé vysielanie
??:??