Uni-Rektor entschuldigt sich für Einladung von ĽSNS-Abgeordneten

Tagesthema

Uni-Rektor entschuldigt sich für Einladung von ĽSNS-Abgeordneten

08. 03. 2017 14:51

Letzte Woche sorgte die Zeremonie der Verleihung zweier Ehrendoktortitel an der Universität Nitra für unerwartetes Aufsehen. Der Grund: Die Anwesenheit zweier Parlamentsmitglieder der rechtsextremen Volkspartei-Unsere Slowakei. Nun hat sich der Rektor der Universität Nitra, Ľubomír Zelenický, öffentlich für deren Einladung entschuldigt.

Bei der Zeremonie vergangene Woche wurde Abrahim Habibull Khan von der University of Toronto und Zdeněk Helus von der Prager Karls-Universität der Ehrendoktortitel verliehen. Unter den geladenen Gästen waren auch Milan Uhrík, Vizechef der ĽSNS und der Regionalchef der Partei, Ján Kecskés, was unter vielen der Anwesenden für Missstimmung sorgte. Nach der Veranstaltung verlangten Studenten und Angestellte der Universität Nitra eine Erklärung und Entschuldigung für die damit einhergehende „Herabwürdigung der Zeremonie". In einer ersten Reaktion sprach Rektor Ľubomír Zelenický noch von der ordnungsgemäßen Einladung politischer Vertreter der lokalen und staatlichen Ebene. Später erklärte er, das Organisationskomitee habe Vertreter des kulturellen, sozialen und politischen Lebens mit Verbindung zur Stadt Nitra eingeladen, allerdings habe er die unpassende Auswahl der Gäste nicht bemerkt. So sei es zu einer falschen Entscheidung gekommen, die nicht im Einklang mit der Philosophie der Universität stehe, so Zelenický in einer Stellungnahme. Man habe die beiden ĽSNS-Abgeordneten daher nicht als Vertreter einer rechtsextremen Partei, sondern als Teil einer Liste von Parlamentsmitgliedern eingeladen, die mit der Region Nitra verbunden sind. Zelenický stellte auch klar, dass er die beiden ĽSNS-Abgeordneten weder persönlich kenne, noch sich mit deren Einstellungen und Meinungen identifiziere.

Quelle: TASR

Jürgen Rendl, Foto: UKF/Lubo Balko

Listen live / Živé vysielanie
??:??