Saisonale Züge zur Förderung des Fremdenverkehrs

Saisonale Züge zur Förderung des Fremdenverkehrs

Das slowakische Verkehrsministerium startet ein Projekt, um den lokalen Fremdenverkehr in den einzelnen Regionen der Slowakei zu fördern. Neue saisonale Zugverbindungen sollen ab dem 4. Juli während der ganzen Sommersaison verkehren. Darüber informierte am Donnerstag Verkehrsminister Andrej Doležal (Sme rodina): Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, in Zusammenarbeit mit der Eisenbahngesellschaft Železničná spoločnosť Slovensko das Konzept der sogenannten Sommer-Touristen-Züge vorzubereiten. Ich denke, es ist eine gute Idee, Urlaub in der Slowakei zu machen."

Für das Projekt wurden die sieben touristisch attraktivsten Gegenden der Slowakei gewählt: Der Zug soll in der vor allem bei Radtouristen beliebten Region zwischen Bratislava und Plavecké Podhradie in der Westslowakei ebenso verkehren, wie in die historische Bergbaustadt Banská Štiavnica, die touristisch attraktive ostslowakische Stadt Stará Ľubovňa, durch die mittelslowakische Region Pohronie (Grantal), oder in der ostslowakischen Region Zips: „Ziel ist es, die Menschen komfortabel, umweltfreundlich und preiswert in die schönsten Gegenden der Slowakei zu bringen."

Die Züge werden im Sommer an allen Wochenenden verkehren. Laut dem Direktor der Abteilung für Fremdenverkehr des Verkehrsministeriums, Radúz Dula, sei für solche touristische Zwecke gerade der Zugverkehr günstig. Die Eisenbahninfrastruktur hält er für einen wichtigen Faktor bei der Entwicklung des Fremdenverkehrs im Land. Wie der Generaldirektor des staatlichen Eisenbahnunternehmens Železničná spoločnosť Slovensko Filip Hlubocký informierte, treffe man im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie für die Sicherheit der Reisenden außerordentliche Maßnahmen. So werden die Züge jeden Tag mit polymer- und chlorhaltigen Mitteln sowie mit Ozon desinfiziert und auch die Luft in den Zuggarnituren werde neun bis zehnmal pro Stunde umgetauscht. Die Eisenbahn startete außerdem eine Informationskampagne für die Reisenden unter dem Titel „Fahren wir verantwortungsvoll". Laut Filip Hlubocký seien Bahnreisen auch außerordentlich sicher. Wie Radúz Dula vom Verkehrsministerium ergänzt, sei in den slowakischen Verkehrsmitteln sowie in den gastronomischen und Hoteleinrichtungen bisher kein einziger Fall einer Ansteckung mit dem Corona-Virus verzeichnet worden.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: TASR