„Weißer Pastellstift“ hilft Sehschwachen

„Weißer Pastellstift“ hilft Sehschwachen

Am Freitag (18.9.) findet in der Slowakei eine öffentliche Spendensammlung unter dem Titel „Biela pastelka - Weißer Pastellstift" statt, die alljährlich Menschen mit Sehstörungen hilft. Der Organisator, die Union der Blinden und Sehschwachen der Slowakei, entschied sich diesmal, eine Online-und mobile Kampagne zu starten. Der Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die die Spendenaktion beeinflussen kann. Die Menschen können mit dem Absenden einer SMS online auf das Konto oder auch auf der Webseite der Union spenden. In Schulen und auf einigen Verkaufsstellen werden Spendenboxen stehen. Aber auch Freiwillige in den Straßen werden Geldbeiträge unter strengen hygienischen Maßnahmen sammeln. Die Erlöse fließen laut der PR-Managerin der Union, Eliška Fričovská, in die soziale Hilfe und Rehabilitation und fördern die Tätigkeit der Organisationen, in deren Rahmen sich die Mitglieder der Union treffen und gemeinsam Zeit verbringen. Ziel ist es, Sehbehinderte zur Selbstständigkeit zu führen - also dazu, dass sie sich in der Gesetzgebung und der Kommunikation mit Ämtern orientieren und Hilfsmittel nutzen können. Die Organisatoren haben auch einen Fonds für individuelle Spenden gegründet. Dieser hilft den Menschen, die in eine schwierige Situation geraten sind und finanzielle Unterstützung etwa für den Kauf eines Hilfsmittels brauchen. Biela pastelka gehört zu den zehn größten Spendensammlungen slowakeiweit. Seit 19 Jahren arbeiten dabei mehrere Künstler oder Sportler mit. Die aktuelle Botschafterin der Spendenaktion ist die bekannte slowakische Moderatorin Adela Vinczeová.

Quelle: TASR

Jana Hrbeková, Foto: TASR